< Zurück zur Übersicht

Dr. Brice Koch, CEO Oerlikon Gruppe

Komplementäre Technologien für optimale Oberflächenlösungen

18. Juni 2014 | 16:06 Autor: Oerlikon Balzers Liechtenstein, Schweiz

Balzers/Wohlen (FL/CH) Anlässlich eines Medientages am 16. Juni haben die Business Units Oerlikon Balzers und Oerlikon Metco im neuen Oerlikon-Segment Surface Solutions zum ersten Mal Einblicke in die Abteilungen für Forschung und Entwicklung gewährt. Dabei haben sie aufgezeigt, wie dank der komplementären Technologien künftig gemeinsam noch effizientere Lösungen für die Kunden entwickelt werden können.

Am 3. Juni hat Oerlikon früher als geplant den Abschluss der Übernahme der Beschichtungssparte Metco von Sulzer vermeldet. Mit der Fusion ist ein globaler Markt- und Technologieführer für Oberflächenlösungen entstanden. Das neue Oerlikon-Segment Surface Solutions beschäftigt weltweit rund 6'000 Mitarbeitende, betreibt 110 Beschichtungszentren und erzielt einen Umsatz von über CHF 1 Mrd. Die beiden Business Units Oerlikon Balzers und Oerlikon Metco sind seit Jahrzehnten an vorderster Front an der Entwicklung von wegweisenden Beschichtungstechnologien beteiligt. Zum ersten Mal haben sie nun die Türen zu ihren Forschungslaboren geöffnet.

In Balzers in Liechtenstein, am Hauptsitz des Segments und von Oerlikon Balzers, befindet sich ein weltweit anerkanntes Kompetenzzentrum für die PVD Technologie. Unter anderem wurden dort innovative Dünnfilm-Verfahren wie P3e und S3p entwickelt, die Beschichtungen in einer noch nie gekannten Vielfalt und Leistungsstärke ermöglichen. In Wohlen im Kanton Aargau erarbeiten demgegenüber die Spezialisten von Oerlikon Metco optimale Lösungen im Bereich von dickeren Schichten, die im Verfahren des thermischen Spritzens aufgebracht werden. An den beiden Standorten sind über 120 hochqualifizierte Ingenieure, Materialwissenschaftler und Physiker beschäftigt. Die Labore verfügen über umfassende Analyse- und Testmöglichkeiten für die Schichtentwicklung. Eine Schlüsselrolle spielt auch die Zusammenarbeit mit führenden Hochschulen. Wissenschaftler von Oerlikon publizieren zudem regelmässig in Fachjournalen oder präsentieren ihre Ergebnisse an Fachkonferenzen.

Technologien ergänzen sich optimal und ermöglichen bessere Kundenlösungen
Die von Oerlikon Balzers und Oerlikon Metco entwickelten Technologien sind zu einem hohen Grad komplementär. Deshalb werden Kunden künftig von noch umfassenderen Lösungen aus einer Hand profitieren können. Die Entwicklungschefs von Oerlikon Balzers und Oerlikon Metco, Helmut Rudigier und Richard Schmid, haben anhand konkreter Beispiele aus den Bereichen der Öl- und Gasförderung sowie der Automobilindustrie aufgezeigt, dass die optimale Lösung für ein Kundenproblem oft aus einer Kombination von thermisch gespritzter und PVD-Schicht besteht.

Durch die Integration von Oerlikon Balzers und Oerlikon Metco kann das Segment Surface Solutions künftig noch mehr Anwendungen aus einer Hand anbieten und massgeschneiderte, individuelle Lösungen für die Kunden erarbeiten. Interessant ist dies unter anderem für die Hersteller von Turbinen, denn verschiedene Teile der Turbine müssen mit unterschiedlichen Verfahren beschichtet werden. Künftig kann Oerlikon den Herstellern die Bearbeitung der ganzen Baugruppe aus einer Hand anbieten.

  • Dr. Helmut Rudigier, CTO Oerlikon Balzers
    uploads/pics/Helmut-Rudigier-CTO-Oerlikon-Balzers-wirtschaftszeit.jpg
  • Dr. Roland Herb, CEO Surface Solutions Segment
    uploads/pics/Roland-Herb-CEO-Surface-Solutions-Segment-oerlikon-balzers-wirtschaftszeit.jpg

Oerlikon Balzers Coating AG

Iramali 18, 9496 Balzers, Liechtenstein
+423 388 57 01
[email protected]oerlikon.com
www.oerlikon.com/balzers

Details


< Zurück zur Übersicht