< Zurück zur Übersicht

Der neue Menzi Muck M220 trägt den Fels auf der Bergstation Staubern ab; der gleichnamige Baumaschinenhersteller ist eines der Flaggschiffe der Menzi Muck Gruppe.

Menzi Muck Gruppe mit gutem Jahresergebnis

30. Mai 2016 | 17:30 Autor: spirig Zünd Österreich, Schweiz

Kriessern (CH) Wie an der letzten Generalversammlung angekündigt, passt die Menzi Muck Gruppe (vormals Rheintal Assets) ihr Beteiligungsportfolio an. Im Zentrum stehen Mehrheitsbeteiligungen an erfolgreichen Unternehmen, die vom Verwaltungsrat aktiv mitgestaltet werden, sowie Finanzbeteiligungen. Minderheitsbeteiligungen sollen gemäss CEO Dr. Urs Schwenk, der die Generalversammlung leitete, nur noch dann gehalten werden, wenn sie aus strategischen Gründen ins Portfolio passen.

Die 24 %-Beteiligung an der Schelling Anlagenbau GmbH, Schwarzach und die 40 %-Beteiligung an der wzw-optic AG, Balgach gehören nicht dazu und wurden verkauft. Ebenso die ehemalige Fischfarm in Oberriet.

Rivag-Beteiligung ausgebaut
Stark ausgebaut worden ist die Beteiligung an der Rivag Rheintal AG, die auf ein gutes Geschäftsjahr zurückblickt. Inzwischen hält die Menzi Muck Gruppe 98,8 % an der Kriessner Immobiliengesellschaft. Diese hat nicht nur das ehemalige Menzi-Muck-Areal in Widnau gekauft, sondern auch drei Liegenschaften in Rüthi, Thal und Fläsch. Die vier Entwicklungsstandorte sollen mit Mietwohnungen überbaut werden. Ziel sei es, in den kommenden Jahren 30-40 Mio CHF Bauvolumen zu generieren. Um die Bauleitung und die Immobilienbewirtschaftung wird sich die Baucor AG kümmern, ein  Gemeinschaftsunternehmen der Rivag Rheintal und der Carlos Martinez Architekten.

Rekorde und Herausforderungen
Der starke Franken und die fehlende Planbarkeit hätten einige Beteiligungen der Industriegruppe herausgefordert, heisst es im Jahresbericht. Andere wiederum hätten von der langen Tiefzinsphase profitiert: Dank des florierenden Baugewerbes erreichten die Dietsche MontageProfis Holding AG und die Menzi Muck AG Rekordumsätze. Der Absatz von Schreitbaggern in den Exportmärkten nahm markant zu. Die ebenfalls stark exportorientierte swissQprint AG verzeichnete einen Margenrückgang bei wachsenden Stückzahlen. Die PSA Part & Systems AG schloss ihre Niederlassung in Malaysia, da sie ihren umsatzstärksten Kunden aus der Halbleiterindustrie verlor. Die Umstrukturierungen führten zu einem negativen Ergebnis. Der aktuelle Geschäftsgang stimmt Urs Schwenk zuversichtlich: Mit 50 Mitarbeitenden soll das Auer Werkzeugbauunternehmen ein ausgeglichenes Resultat erzielen können. Während die Brauerei Schützengarten AG Umsatz und Gewinn auf hohem Niveau verteidigte, konnte die Plaston AG das Nettoergebnis steigern. Auf ein ansprechendes erstes Geschäftsjahr blickt der Versicherungsbroker Godly Rheintal AG zurück.

Liquide Aktien

Mit 5,4 Mio. CHF erwirtschaftete die Menzi Muck Gruppe ein gutes Jahresergebnis 2015. Sämtliche Anträge passierten diskussionslos. Marcel Dietsche, Mitbegründer der Industriegruppe, wurde einstimmig in den Verwaltungsrat gewählt. Die Aktie der Menzi Muck Gruppe hat im Berichtsjahr um gut 16 % zugelegt. Sie ist liquide und wird dank dem neuen Rechnungslegungsstandard Swiss GAAP FER am OTC-X Markt demnächst im Premiumindex gehandelt.

Factbox:
Menzi Muck Gruppe AG: aktuelle Beteiligungen
Die Rheintaler Industrieholding hält Beteiligungen an Menzi Muck AG, Kriessern (84,8 %); Rivag Rheintal AG, Kriessern (98,8 %); PSA Parts& Systems, Au (100 %); Plaston Holding AG , Widnau (8,8 %); Brauerei Schützengarten AG, St. Gallen (0,05 % Namen, 13,58 % PS); swissQprint AG, Kriessern (25 %); Dietsche MontageProfis Holding AG, Kriessern (30 %); Godly Rheintal AG, Kriessern (50 %)

  • Die Menzi Muck Gruppe und die Mehrzahl ihrer Beteiligungen haben ihren Firmensitz im Kriessner Industrie- und Gewerbebau Schützenwiese. (Fotos: pd)
    uploads/pics/kl_DSC_6289.jpg

Menzi Muck AG

Auenstrasse 7, 9443 Widnau, Schweiz
+41(0)71 727 12 00
[email protected]menzimuck.com

Details


< Zurück zur Übersicht