< Zurück zur Übersicht

Rhomberg Sersa Rail Group Bregenz übernimmt Teile des Bahngeschäfts von Balfour Beatty

14. November 2014 | 10:17 Autor: wiko Vorarlberg, Schweiz

Bregenz/Zürich (A/CH) Die Rhomberg Sersa Rail Group (RSRG) wächst weiter: Ab Januar 2015 übernimmt das österreichisch-schweizerische Bahntechnikunternehmen, vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden, einzelne Geschäftsbereiche des englischen Infrastrukturunternehmens Balfour Beatty in Deutschland und Österreich.

Dabei handelt es sich um den Bereich Fahrweg der Balfour Beatty Rail GmbH Deutschland, die JumboTec GmbH (Deutschland) und die Balfour Beatty GmbH Austria. Die Rhomberg Sersa Rail Group, die Ende 2012 aus dem Zusammenschluss der Rhomberg Bahntechnik mit der Sersa Group entstanden ist, wächst dadurch um rund 600 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten in Deutschland und Österreich und um einen Umsatz von etwa 85 Millionen Euro. Alle Mitarbeiter der entsprechenden Teilbereiche werden übernommen.

Mit den drei neuen Unternehmen baut die RSRG ihr Leistungsportfolio in den Bereichen „Vermietung und Instandhaltung von Gleisbaumaschinen“ sowie „Fahrleitung“ aus und stabilisiert ihre Präsenz im deutschen und österreichischen Markt. „Die neuen Kolleginnen und Kollegen bringen weitere Kompetenzen und Kontakte mit und werden so die Rhomberg Sersa Rail Group unterstützen, als Komplettanbieter für Bahntechnik in den Kernmärkten Deutschland, Österreich und Schweiz tätig zu sein“, erklärt Konrad Schnyder, Präsident des Owner Boards der Gruppe.

„Wir geben die Unternehmen in gute Hände“
Der Bereich „Fahrweg“ der BBR Deutschland kommt unter das Dach der Sersa Deutschland und wird in RS Gleisbau umfirmiert. JumboTec bleibt als Marke erhalten und wird ebenfalls in die Sersa Deutschland integriert. Die Balfour Beatty GmbH Austria schließlich wird in Rhomberg Fahrleitungsbau GmbH umfirmiert und organisatorisch in die RSRG-Tochter Bahnbau Wels GmbH (BBW) integriert. „So können unsere Kunden zukünftig von einem noch besseren Leistungsportfolio profitieren, und es werden wertvolle Synergien generiert“, erklärt RSRG-CEO Hubert Rhomberg die Entscheidungen.

„Wir sind sehr erfreut, dass wir mit der Rhomberg Sersa Rail Group ein Unternehmen gefunden haben, das unsere drei Unternehmensteile verantwortungsvoll weiterführen und weiterentwickeln wird“, kommentiert Dr. Michael Bernhardt, Managing Director der Balfour Beatty Rail GmbH. „In den Verhandlungen haben wir immer mehr das Gefühl bekommen, dass die Gesellschaften bei der RSRG in gute Hände kommen und die Marktpräsenz gestärkt wird, was uns unsere Entscheidung sehr erleichtert hat.“

Über Rhomberg Sersa Rail Group
Die Rhomberg Sersa Rail Group bietet als Komplettanbieter Bahntechnik ein nahezu lückenloses Leistungsspektrum in den Bereichen Bahnbau, Ausrüstung und Service an. Das Portfolio reicht vom Gleisbau, der Gleiserneuerung, -instandhaltung und der Sanierung von Eisenbahntunneln über elektromechanische und -technische Ausrüstung, die Bahnstromversorgung und die Kommunikationstechnik bis hin zu Beratung, Design und Planung, Sicherheits- und Zutrittssysteme, System- und Messtechnik sowie Logistikdienstleistungen. Der Komplettanbieter im Bereich der Bahntechnik punktet dabei mit innovativen Produkten wie Festen Fahrbahnsystemen oder der SLS Sersa Schraubenlochsanierung®. Im Vordergrund stehen kundenorientierte und maßgeschneiderte Lösungen für Nah- und Fernverkehrsbahnen, Güterverkehrsstrecken oder private Infrastrukturen, die als Total- oder Generalunternehmer ausgeführt werden.

Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013/2014 mit 1.662 MitarbeiterInnen in acht Ländern auf drei Kontinenten einen Umsatz von 338,3 Millionen Euro.

Über Balfour Beatty Rail
Balfour Beatty Rail GmbH ist ein international tätiges Unternehmen in der Planung, Integration, Realisierung, Wartung und Instandhaltung der Bahninfrastruktur mit Sitz in München, Deutschland. Sie bietet das gesamte Spekt¬rum – von der Lieferung einzelner Produkte bis hin zur Umsetzung von Komplettlösungen in den Bereichen Fahrleitung, Elektrotechnik & Bahnenergieversorgung und Signaltechnik.



    < Zurück zur Übersicht